2017.12.27 - EUR/USD

Marktkommentar: 27. Dezember 2017

Ein extrem geringes Handelsvolumen war an diesem Dienstag das dominierende Thema an den internationalen Devisenmärkten. Denn viele Marktteilnehmer haben ihre Bücher bereits geschlossen und sich in die Winterferien verabschiedet.

Greenback zunächst fester, dann schwächer

Der Greenback notierte während der europäischen Sitzung fester, gab aber einen Teil seiner Gewinne am Nachmittag wieder ab und schloss den Tag tiefer gegenüber den wichtigsten Währungen. Der EUR/USD schwanke überwiegend in der Kursregion um 1,1865 und damit kaum verändert zum Schlusskurs vom Freitag, nachdem gemischte Konjunkturzahlen aus den Vereinigten Staaten veröffentlicht wurden.

Gemischte Konjunkturdaten geben keinen Auftrieb

Der S&P Hauspreisindex per Oktober zeigte eine fortgesetzte Stärkeentwicklung in den letzten zwölf Monaten. Der Richmond Fed Manufacturing Index ist im Dezember dagegen gesunken. Somit wurden die Erwartungen von Analysten verfehlt. Zugleich zog aber der Dallas Fed Manufacturing Business Index von 19,4 auf 29,7 Punkte. Die Daten zeichneten ein gemischtes Bild der US-Wirtschaft, beeinflussten zugleich aber nicht  die Zinserhöhungserwartungen der Fed für das kommende Jahr.

Der Greenback fiel bei den Marktteilnehmern nach der letzten Fed-Sitzung in Ungnade. Das wird sich so schnell auch nicht ändern. Kursbewegung ist erst im Februar wieder zu erwarten. Denn dann übernimmt Powell das Zepter von Yellen. Im Wirtschaftskalender befinden sich weder in Europa noch in den USA nennenswerte Konjunkturzahlen, die für Furore sorgen könnten.

Charttechnik signalisiert neutrale Ausgangslage

Aus Sicht der Charttechnik ist die Ausgangslage im Euro neutral, die Risiken sind jedoch auf der Oberseite angesiedelt. Grund dafür sind die nach oben zeigenden Durchschnittslinien. Außerdem entwickelt sich der Kurs über dem 61,8% Fibonacci-Retracement der Abwärtsbewegung von 1,1940 bis 1,1720 bei 1,1855. Neue Käufer sollten sich in der Kursregion um 1,1800 finden.

CFD auf den EURUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.

Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.

Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.

Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.

Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Quelle: www.daniel-schuetz.de

 

 

 

Deutscher Broker für aktive Anleger.