Daytrading im WTI Öl-Future (Teil 1)

Ein volatiler Markt

Der Öl-Markt mit seiner starken Volatilität ist ein Anziehungspunkt für adrenalin-getriebene Trader, die schnell in den markt gehen um ihn auch schnell wieder zu verlassen. Je nach Geschicklichkeit sind hier hohe Profite möglich, vorausgesetzt Sie begreifen die Eigenheiten dieses Rohstoff-Marktes. In dieser Artikel-Reihe wollen wir einige Strategien auf den Öl-Future näher betrachten. Zunächst aber wollen wir uns mit den Kontraktspezifikationen vertraut machen.

Wichtige Aufgabe im Energie-Sektor

Die Futures und Optionen auf Light Sweet Crude Oil der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sind die am meisten gehandelte Energie-Kontrakte weltweit. Überdies haben sie eine wichtige Aufgabe im Risikomanagement des weltweiten Energie-Sektors. Die Gründe sind einleuchtend. Der kontrakt hat das tiefste Orderbuch, die meisten Kunden und eine hohe Transparenz. Täglich werden oft über 300.000 Kontrakte gehandelt. Das Open Interest liegt meistens über 1 Million Lots.

CME, Chicago Mercantile Exchange

Der Future-Kontrakt mit der Kürzel CL wird seit 1983 an der New Yorker Mercantile Exchange (NYMEX) verhandelt. Die NYMEX ist Teil der CME-Group. CME ist die Kürzel der Chicago Mercantile Exchange mit Sitz in Chicago im Bundesstaat Illinois. Die CME entstand 2007 aus der Fusion der Börsen Chicago Board of Trade (CBOT) und Chicago Mercantile Exchange (CME). Durch das Listing an einer regulierten Börse ist ein Höchstmaß an Transparenz in diesem Markt gesichert. Handelszeiten sind von Sonntag bis Freitag 6:00 p.m. bis 5: p.m. (lokaler Zeit). Es gibt eine tägliche Unterbrechung von 45 Minuten, die um 5:15 Uhr beginnt (00.45 Uhr Deutsche Zeit).

Kontraktspezifikationen

Wenn Sie vorhaben mit diesem Future zu traden, sollten Sie sich auf jeden Fall mit den Kontraktspezifikationen auskennen. Die Crude Oil Futures verfallen monatlich. Es ist also wichtig, dass Sie den richtigen Kontrakt traden mit der höchsten Liquidität. Außerdem sollten Sie nie in die Situation geraten, dass Sie das Öl liefern müssen. Schließen Sie die Position am besten einige Tage vor dem Verfallsdatum. Der Verfall liegt bei diesem Kontrakt um den zwanzigsten des Monats. Genauer: das Trading hört in dem jeweiligen Kontrakt am dritten Werktag vor dem 25. Kalendertag des Monats, der vor dem Verfallmonats fällt, auf. Das heißt: der Oktober-Kontrakt beispielsweise verfällt um den 20.  September.

Margin-Anforderungen

Die Margin-Anforderungen für den Kauf eines CL-Kontraktes variieren und werden in der Regel nach der aktuellen Volatilität im Future berechnet. Aktuell beträgt (September 2015) die Margin für Intraday-Positionen 3162.50 US-Dollar.  Wollen Sie eine Future-Position über Nacht halten dann müssen Sie 6325 US-Dollar hinterlegen.

Kontrakt-Größe

Bedenken Sie, auch die Kontrakt-Größe eines Öl-Futures. Diese basieren auf 1000 Barrel Öl. Jeder Punkt im CL hat also einen wert von 1.000 US-Dollar. Die kleinste Trading-Einheit ist 1 Tick oder 1 Cent, der genau 10 US-Dollar wert ist. Bewegt sich der Future beispielweise von $ 48.30 nach $ 48.60 oder 30 Ticks, bedeutet dies, dass Sie pro gehaltenen Kontrakt 300 US-Dollar mehr oder weniger auf dem Konto haben.

Da dieser Markt vor allem auch für Daytrader eine besondere Chance bedeutet, wollen wir in den kommenden Artikeln auf einige Intraday-Strategien im Öl-Future näher eingehen.