Neues Video

2018.11.09 - USD/ZAR

SCHULTER-KOPF-SCHULTER

Heute wollen wir uns mal ein exotischeres Währungspaar genauer ansehen – und zwar den USD/ZAR. Seit Ende Februar 2018 befindet sich der US-Dollar im Verhältnis zum südafrikanischen Rand in einer dynamischen Aufwärtsbewegung, die jedoch am Mittwoch mit einem Rutsch unter die Nackenlinie einer klassischen Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit Pauken und Trompeten endete. 

So kollabierte der USD/ZAR am Mittwoch nicht nur unter oben besagte Nackenlinie bei 13,98, was ein kalkulatorisches Abschlagspotenzial von mindestens 690 Pips definiert, sondern er rutschte auch unter eine Schlüsselunterstützung aus der Glättung der letzten 90 Tagen und dem 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses von Ende Juli bis Anfang September bei 14,20/14,10, was die Trendwende noch zusätzlich untermauert. 

EINE NENNENSWERTE UNTERSTÜTZUNG

Sollte der USD/ZAR auch das ehemalige Ausbruchsniveau bei 13,88 nachhaltig unterschreiten, so befände sich die erste, nennenswerte Unterstützung bei 13,77 in Form des 78,6% Fibonacci-Retracements. Sollte der Zug auch hier noch nicht stoppen, so stehen den Bären bis auf das oben skizzierte Kursziel bei 13,19 nicht mehr viele Hürden im Wege. Spätestens bei 13,19 sollten die Bären dann aber über Gewinnmitnahmen nachdenken, da hier auch die wichtige 200-Tage-Linie verläuft.  
Auch die technischen Indikatoren sind negativ ausgerichtet. So ist der MACD zum ersten Mal seit Ende März unter seine Nulllinie gefallen, während der RSI seine Seitwärtsphase unter der 50-Punkte-Marke negativ aufgelöst hat. Quelle: Daniel Schütz
Um die negative Ausgangslage zu entschärfen, müsste sich der USD/ZAR zurück über das Hoch vom 31. Oktober bei 14,85 erholen. 

CFD auf den USDZAR im Tageschart – Nanotrader.

CFD auf den USDZAR im Tageschart – Nanotrader.

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.

Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.

Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.

Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.

Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Quelle : www.daniel-schuetz.de