Buchrezension – 50 Pips a day forex strategy

Der rumänische Forex-Trader Laurentiu Damir hat auf Englisch eine Reihe E-Books über Forex-Trading veröffentlicht, die immer mehr Anklang finden. Zunächst ist der Titel etwas irreführend, weil er suggeriert, dass man locker täglich 50 Pips im Forex-Markt erwirtschaften könnte. Dies ruft natürlich alle ambitionierte Daytrader auf den Plan. Gleich im Vorwort stellt Damir aber klar, dass Forex-Daytrading gar keine so einfache Sache ist, schon gar nicht für Anfänger.

Trade die höheren Zeitebenen

Er empfiehlt von daher, es erst mit den höheren Zeit-Ebenen zu versuchen wie dem 4-Stunden-Chart und sogar dem Tageschart. Der Autor meint, dass die Marktbewegungen hier viel klarer und somit einfacher zu traden sind. Mehr. Es ist gar nicht gesagt, dass Daytrading notwendigerweise zu mehr Erfolg (Pips) führt als zum Beispiel eine Swing-Trading-Strategie, die auf dem 4-Stunden-Chart basiert. Die 50 Pips aus dem Titel beziehen sich somit eher auf die Möglichkeit im Durchschnitt 50 Pips täglich, oder 250 Pips wöchentlich zu ertraden. Dies würde dann eher mit größeren Kurszielen wie etwa 150 Pips pro Trade erreicht.

Geduld ...

Der entscheidende Satz im Buch lautet somit: „Forex is about patiently waiting for the market to present to you the perfect condition for a winner trade“. Forex geht also vor allem darum, die Geduld aufzubringen, bis die Bedingungen für einen erfolgreichen Trade stimmen. Das ganze Trading-System Damirs ist eben aufgebaut, um genau diese Bedingungen zu erkennen und diese Trades zu identifizieren. Er befürwortet somit auch ein Set and Forget-Herangehensweise, also das Setzen einer abgesicherten Order. Sobald diese ausgeführt wird, wird sie von einer OCO-Order (Stoploss und Kursziel) abgesichert. Der Stopp begrenzt den maximalen Verlust und die Limit-order legt das Gewinnziel fest.

200 EMA gibt die Richtung vor

Der einzige Indikator, den Damir gelten lässt, ist der 200 EMA, am besten auf dem Tageschart. Dieser 200-Tageslinie wird ja bekanntlich von institutionellen Investoren stark beachtet. Kurse über der Linie bedeuten, dass nur Long Positionen zulässig sind. Unter der Linie geht man Short. Diese Hierarchie der Zeitebenen misst Damir große Bedeutung bei und illustriert dies im Buch mit einigen Beispielen, bei denen die Missachtung dieser Regel zu Verlusten geführt hat.

Auf der richtigen Spur

Schritt für Schritt spricht er (kurz) die bekannten Tools wie Preistrends, Unterstützung und Widerstand, Fibonacci-Levels an. Die Absicht des kleinen Buches ist klar: dem Leser erstmal auf die richtige Spur zu setzen, bevor man in die Details geht. Damir verweist dann auch zu seinen anderen (günstigen) E-Books, die bestimmte Aspekte seines Systems verdeutlichen wie Price Action Trading, Range Trading und Daytrading with Price Pattern.

Auch das wichtige Thema Moneymanagement kommt zur Sprache, wobei wir die Empfehlung „nicht mehr“ als 2-3 % seines Kapitals pro Trade zu riskieren als eher ambitioniert empfinden …

Nichtsdestotrotz sind wir von dem kleinen Büchlein „50 Pips a day forex strategy“ angetan, weil es dem beginnenden Forex Trader die richtige Richtung vorgibt: Habe Geduld und warte auf deinen Trade, trade lieber auf den höheren Time Frames, trade Price-Action und arbeite mit abgesicherten Ordern.

Laurentiu Damir, 50 pips a day forex strategy, Amazon Kindle.

Deutscher Broker für aktive Anleger.