Diversifizieren Sie Ihre Strategien

Diversifizieren Sie Ihre Strategien

Keine garantierte Gewinne

In dieser Artikelserie versuchen wir zu zeigen, dass es keine Strategie gibt, die zu jeder Zeit Gewinne garantieren kann. Dies liegt in der Natur der Börse, die aus verschiedenen, wechselnden Marktphasen besteht. Mal geht der markt richtungslos seitwärts ohne große Volatilität, mal geht er in einen starken Trend über ohne nennenswerte Pullbacks. Jede diese  Marktphasen müsste eigentlich mit einer eigens dafür geschaffene Strategie gehandelt werden. 

Wechselnde Volatilität

In seitwärtsmärkten kauft man am besten die Unterstützung und arbeitet mit Kurszielen. In Trendmärkten folgt man besser den Trend und sichert die aufgelaufenen Gewinne mit einem Trailing-Stop ab. Und dann gibt es in dieser unterschiedlichen Marktphasen auch noch unterschiedliche Volatilitäten, die alle nach ihrem eigenen Stopp-Management verlangen. Egal, wie man es macht, es kommt immer eine Marktphase, die nicht so gut zur gewählten Strategie passt. In der Regel wird man eher Verluste erleiden in diesen Perioden.

Diversifiziere deine Strategien

Wie kann ein Trader dieses Dilemma lösen? Die professionelle Antwort darauf lautet: Diversifikation der Strategien. Anstatt zu versuchen die ideale Formel zu entwickeln, die in allen Marktphasen Gewinne verspricht, entwickeln professionell arbeitende Trader Strategien für unterschiedliche Marktphasen und handeln diese gleichzeitig. Das sieht dann ungefähr so aus:

Dieses Beispiel eines fiktiven Strategie-Mix illustriert die Idee sehr anschaulich. Wir sehen die Equity Curve von 7 verschiedenen Strategien in einer bestimmten Periode. Wer das Bild betrachtet, wird natürlich sagen, warum nicht die beste Strategie wählen (in diesem Fall die braune Equity Curve) und auf die anderen verzichten?

Alle Strategien gleichzeitig traden

Nun wissen wir am Anfang der Periode nicht, welcher dieser Strategien am besten abschneiden wird. Diesmal ist es die braune, aber in einer weiteren Periode könnte es die blaue oder grüne sein. Es geht also darum, alle sieben Strategien gleichzeitig zu traden und auf die Summe aller 7 Strategien zu schauen, die durch die dicke rote Linie repräsentiert wird.

Ruhiger Verlauf der Equity Curve

Die Equity Curve dieses Durchschnittes verläuft wesentlich ruhiger und hat keine nennenswerte Drawdowns zu verzeichnen. Zwar schneidet die Summe deutlich „schlechter“ ab als zum Beispiel die braune, die gelbe oder magenta Strategie, aber wir bekommen jetzt genau das, was wir wollten: eine möglichst glatte Equity Curve mit geringen Drawdowns.

Diversifiziertes Portfolio

Anstatt also eine einzelne dieser Strategien zu traden, setzen Profis eher auf einen solches diversifiziertes Portfolio. Der Vorteil ist klar. Das Ganze wird berechenbarer und ruhiger. Was in den einzelnen Equity Curves passiert interessiert nun weniger, solange bestimmte Risiko-Parameter nicht überschritten werden.

Risiko siebenfach verringert

Denn, anstatt alles auf eine Karte zu setzen und diese dann auch noch zu hebeln, was viele Privat-Trader tun, verringert der Profi das Risiko siebenfach. In der Summe mag er den gleichen Betrag riskieren, aber Ausschläge in den einzelnen Strategien werden ihn kaum in die Knie zwingen. Wenn die Equity Curve aller seiner Strategien (rote Linie) weiter glatt verläuft, wird er eher versuchen, diese zu hebeln. Die Diversifikation ist somit nicht nur ein viel professionellerer Ansatz, sondern auch ein viel ruhigerer und meist auch erfolgreicherer.

 

Kostenlose Demo Download Trading Plattform NanoTrader

Follow us on: