Futures Trading (Teil 3)

Futures Trading (Teil 3)

 

Welche Indizes eignen sich für Futures Trading?

Trader können unter mehreren Aktienindizes auswählen, wenn sie Futures handeln wollen. Die meisten Trader treffen ihre Auswahl basierend auf ihrer Strategie, und den allgemeinen Eigenschaften des Index. Aktienindizes sind sehr gut zu handeln, weil sie eine große Flexibilität haben und relativ sicher sind. Der beliebteste Aktienindex ist der e-mini SP500, und das ist bereits seit Jahrzehnten so.

Welcher Index führt?

Das Problem besteht darin, dass die meisten Index Futures Trader veraltete Indikatoren und Strategien verwenden, wodurch es sehr schwierig, wenn nicht unmöglich wird, am Markt zu gewinnen. Gleichzeitig gewinnen diejenigen, die ihre Strategie gut kennen. Diese erfolgreichen Trader haben eine Reihe von Ideen entwickelt, um im Aktienmarkt einen Vorteil zu haben. Einige sind zum Beispiel der Meinung, der Nasdaq Index würde immer an der Spitze einer gesunden Marktbewegung stehen. Andere glauben, das sei nicht immer der Fall, und der Russel2000 Index würde manchmal an seine Stelle treten.

Apple als Taktgeber

Die großen Aktienindizes bestehen aus unterschiedlichen Anteilen des Aktienmarkts. Der Nasdaq Index ist auf jeden Fall ein wichtiger Index. In den letzten Jahren wurde der Nasdaq Index überwiegend von der Apple Aktie angeführt. Die Bewegungen der Apple Aktie waren der größte Auslöser für Bewegungen des gesamten Aktienmarktes. Das kommt nicht daher, dass Apple so wichtig ist, sondern weil die Apple-Aktie ein Barometer für den gesamten Technologiesektor darstellt. Wenn die Apple-Aktie ansteigt, bedeutet dies, dass Kunden Geld für technische Produkte ausgeben. In diesem Fall geben Sie dieses Geld im gesamten Markt aus, was alle Technologiefirmen unterstützt.

Sektor-Rotation

Kluge Futures Trader handeln meist Indizes und nicht so sehr einzelne Aktien. Letztendlich verstecken sich das Momentum und die Energie, die benötigt wird, um einen soliden Trend auf dem Aktienmarkt zu stützen, in den Indizes. Manche Trader behaupten, dass Halbleiter-Aktien den Trend anführen. Andere wiederum sind der Meinung, dass dies Aktien aus dem Finanz oder Energiesektor tun. Die verschiedenen Sektoren sind unterschiedlich wichtig, je nachdem, wo im Wirtschaftszyklus sie sich befinden. Sie bewegen sich von einem wirtschaftlichen Verlangsamen zum Wachstum und umgekehrt.

Risikoprofil klar definieren

Aktienindizes bestehen aus einer unterschiedlichen Anzahl von Aktien. Der Nasdaq ist sehr wichtig, ebenso wie der SP500. Der Russel2000 Index kann manchmal sehr schwanken, und wird an manchen Tagen als Indikator für einige spezielle Phasen des Wirtschaftszyklus gesehen. Index Future Trader können mit all diesen Indizes gute Profite einfahren. Das Problem besteht darin, dass die beliebtesten Strategien weitgehend nutzlos sind, und nicht wirklich funktionieren. Meistens raten Mentoren neuen Tradern niedrige Chance-Risiko-Verhältnisse zu wählen, Stop-Loss Aufträge eng zu setzen, etc. Alle diese Maßnahmen sind dazu gedacht, das Risiko zu begrenzen, aber sie haben weitgehend negative Einflüsse auf die Trading-Ergebnisse. Index-Future-Trading ist in der Regel dann gewinnbringend, wenn Futures Trader bei jedem einzelnen Trade höhere Chance-Risiko Verhältnisse wählen, was bedeutet, dass sie Stop-Loss-Ordern höher ansetzen. Konzepte wie Volatilität, Wahrscheinlichkeit und Risiko werden besser über den Zeitraum von mehreren Tagen berechnet, nicht nur in Bezug auf einen einzelnen Trade. Selbstverständlich sollten sie ihr Moneymanagement entsprechend anpassen. Wer ein höheres Risiko wählt, sollte mit kleineren Positonen handeln und also weniger Kontrakte kaufen.

Deutscher Broker für aktive Anleger.