Technische Analyse – Varianten des einfache Durchschnitt

Der gleitende Durchschnitt als statistische Serie

 In der Statistik ist der gleitende Durchschnitt ein Mittelwert, der aus einer bestimmten Anzahl von aufeinanderfolgenden Zahlen in einer Zeitreihe gebildet wird. Dieser Durchschnitt wird jedes Mal neu berechnet, wenn neue Zahlen hinzugefügt werden. Von daher der Name gleitender Durchschnitt. In einem vorherigen Artikel haben wir bereits den einfachen gleitenden Durchschnitt (Simple Moving Average) erklärt, der die einfachste Variante dieser statistischen Serie darstellt.

Kritik an dem einfachen gleitenden Durchschnitt

Dieser einfache Durchschnitt war in der Vergangenheit (nicht unberechtigt) oft kritisiert worden, weil die Daten die weiter zurück liegen (200 Tage oder knapp ein Jahr) die gleiche Gewichtung erhalten wie die jüngsten Daten (wie z. B. der Schlusskurs von gestern oder am Tag davor). Es versteht sich von selbst, dass die Schlusskurse der letzten Tage mehr Einfluss auf den aktuellen Kursverlauf haben wie die Schlusskurse von vor einem Jahr.

Varianten des SMA

Daher wurde beschlossen, die jüngsten Schlusskurse mehr zu berücksichtigen und die älteren Schlusskurse weniger in Betracht zu ziehen. Auf diese Weise wird der Start eines neuen Trends früher erkannt, weil der gleitende Durchschnitt schneller reagiert. Der Nachteil dieses Ansatzes ist natürlich, dass diese "Beschleunigung" des gleitenden Durchschnittes bewirkt, dass öfter "falsche Signale" auftreten können. Dennoch lohnt es sich, diese "Varianten" der Simple Moving Average an zu schauen. Backtests und reell gehandelte Systeme kommen häufig zu dem Schluss, dass die Varianten oft bessere Ergebnisse liefern.

Die Exponential Moving Average (EMA)

Technische Analyse Durchschnitte

Exponentiell bedeutet, dass die Gewichtung zugunsten der jüngsten Schlusskurse geschieht. Die EMA wird im Gegensatz zur SMA kontinuierlich neu berechnet. Der Wert des durchschnittlichen Preises von gestern wird mit einem "gewichteten" Teil des heutigen Schlusskurses aufgenommen. Obwohl alle Daten für den ausgewählten Zeitraum im aktuellen Durchschnitt vorliegen, "verblassen" aber durch die exponentielle Gewichtung die älteren Daten durch die Daten, die täglich neu dazu kommen. Das Glätten der Kurse bleibt vorhanden aber der Indikator reagiert empfindlicher gegenüber den aktuellen Kursen.

Moving Average Weighted (MAW)

Technische Analyse Durchschnitte

Bei diesem gleitenden Durchschnitt hat der aktuelle Kurs die höchste Gewichtung und der letzte Kurs der Serie am wenigsten. Die Veränderung der Gewichtungsfaktoren erfolgt gleichmäßig, d.h. linear. Auf diese Weise zeigt der Indikator die Volatilität des Underlyings besser.

Der Modified Moving Average (MMA)

Technische Analyse Durchschnitte

Die Berechnung ist identisch mit dem des Simple Moving Average, indem zuerst der neuen Preis an den Kurs hinzugefügt wird um danach den letzten Durchschnitt von der Summe ab zu ziehen.

Der Moving Average Triangular (MAT)

Technische Analyse Durchschnitte

Der Moving Average Triangular ist ein gleitender Durchschnitt, der noch weiter wird (es ist zweimal ein Durchschnitt). Die Reaktion dieses Indikators ist zwar langsamer als die EMA oder WMA, aber die Steigung ist konstanter. Aus diesem Grund wird dieser Durchschnitt daher empfindlicher auf eine tatsächliche Veränderung im Basiswert reagieren.

Deutscher Broker für aktive Anleger.