Neues Video

2019.02.15 - NZD/USD

KÖNNEN SICH DIE BULLEN BEHAUPTEN?

Der neuseeländische Dollar im Verhältnis zum US-Dollar (NZD/USD) konnte seinen Kopf gerade noch einmal aus der Schlinge ziehen und einen Rückfall auf den seit Oktober 2018 etablierten Aufwärtstrend bei 0,6669 Dollar verhindern.
Als Unterstützung fungierten die Glättungen der letzten 38, 90 und 200 Tage bei 0,6753 bis 0,6779 Dollar, woraufhin sich der NZD/USD um mehr als einhundert Pips auf 0,6856 Dollar erholen konnte.
Damit sich die positive Tendenz fortsetzt, bedarf es eines Spurts auf das Hoch vom 1. Februar bei 0,6943 Dollar. Eine Rückeroberung des Februarhochs bannt dann auch erst einmal die größten charttechnischen Gefahren. Quelle: Daniel Schütz

UNTERSTÜZUNG AUS EINEM FIBONACCI-RETRACEMENT

Sollte der NZD/USD dagegen die Unterstützung aus einem Fibonacci-Retracement und dem o.g. Aufwärtstrend bei 0,6669 Dollar unterschreiten, so würde das die Stabilisierung der letzten Tage wieder negieren. Im Anschluss rückt dann das Tief vom 3. Januar bei 0,6590 Dollar in den Fokus.
Von den technischen Indikatoren kommen aktuell keine klaren Signale. Der MACD umkreist aktuell die Nulllinie, während der RSI über der 50-Punkte-Marke oszilliert.

CFD auf den NZDUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader

CFD auf den NZDUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader

Testen Sie die NanoTrader Trading-Plattform


Die Erfahrungen eines Traders mit Broker WH SelfInvest:

Super Kunden Dienst und besonders der Chat, es dauert noch nicht mal eine Minute, bis man Antwort bekommt, Super weiter so.
R.E: